Plus
Siegen

Zukunft des Siegerländer Firmenlaufs ist gesichert – Azubi-Wertung und Zugläufer gehören in diesem Jahr zu den Neuerungen

Von Frank Steinseifer
Große Pressekonferenz zum 21. Siegerländer AOK-Firmenlauf und zum 12. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf. Auf die Doppelveranstaltung am 3. Juli freuen sich (von rechts): Renate Hoffmann (:anlauf-Gründerin), Lauforganisator Martin Hoffmann (:anlauf Siegen), Annalena Weber (Sozialpartner AWO), Mario Bürger (N-Flow Netphen), Bertram Müller (Startschuss 2024), Dirk Büdenbender (Geschäftsführer Hotel Bürger), Uli Fries (Projekt Wir machen mit. Inklusion läuft), Kevin Karahman (Marketing Hoppmann Autowelt), Thomas Krischik (Kommunalmanagement Westenergie), Tobias Dorweiler (Gesamtschule Eiserfeld), Daniel Bätzing (Geschäftsführer Laufshop Absolute Run Ausdauer), Claudia Büdenbender (AOK NordWest Regionaldirektion), Michael Niederkorn (Geschäftsführer N-Flow Freizeitpark Netphen), Andreas Müller (Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein), Juliane Knuff (Eventmanagerin der Herkules Group), Henry Niemeyer (Entwickler Guntermann & Drunck), Arne Fries (Stadtrat für Sport, Ordnung & Kultur), Frederik Gebbeken (Projektingenieur Vanderlande), Petra Gahr (Marien Gesellschaft/Startschuss 2024), Jens Brinkmann (Vorstand Volksbank in Südwestfalen), Anna Lehr (Eventabteilung Uni Siegen).  Foto: Frank Steinseifer
Große Pressekonferenz zum 21. Siegerländer AOK-Firmenlauf und zum 12. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf. Auf die Doppelveranstaltung am 3. Juli freuen sich (von rechts): Renate Hoffmann (:anlauf-Gründerin), Lauforganisator Martin Hoffmann (:anlauf Siegen), Annalena Weber (Sozialpartner AWO), Mario Bürger (N-Flow Netphen), Bertram Müller (Startschuss 2024), Dirk Büdenbender (Geschäftsführer Hotel Bürger), Uli Fries (Projekt Wir machen mit. Inklusion läuft), Kevin Karahman (Marketing Hoppmann Autowelt), Thomas Krischik (Kommunalmanagement Westenergie), Tobias Dorweiler (Gesamtschule Eiserfeld), Daniel Bätzing (Geschäftsführer Laufshop Absolute Run Ausdauer), Claudia Büdenbender (AOK NordWest Regionaldirektion), Michael Niederkorn (Geschäftsführer N-Flow Freizeitpark Netphen), Andreas Müller (Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein), Juliane Knuff (Eventmanagerin der Herkules Group), Henry Niemeyer (Entwickler Guntermann & Drunck), Arne Fries (Stadtrat für Sport, Ordnung & Kultur), Frederik Gebbeken (Projektingenieur Vanderlande), Petra Gahr (Marien Gesellschaft/Startschuss 2024), Jens Brinkmann (Vorstand Volksbank in Südwestfalen), Anna Lehr (Eventabteilung Uni Siegen). Foto: Frank Steinseifer
Lesezeit: 4 Minuten

Wenn :anlauf-Chef Martin Hoffmann zur ersten großen Pressekonferenz zum Siegerländer AOK-Firmenlauf und zum Siegerländer Volksbank Schülerlauf einlädt, dann ist das immer „großer Bahnhof“. Sicherlich könnte man die Neuerungen bei der Organisation der zwei größten Sportveranstaltungen dieser Region auch als Pressemitteilung online verschicken, doch das würde der Größenordnung und dem Stellenwert dieses auch im AK-Land bekannten Großevents mit insgesamt rund 15.000 Teilnehmern nicht gerecht werden. Und so versammelten sich 40 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik sowie Gönner, Sponsoren und Pressevertreter in der Geschäftsstelle der Volksbank in Südwestfalen eG in der Berliner Straße in Siegen, um zu erfahren, was es im Jahr 2024 Neues gibt.

Besonders gespannt waren die Anwesenden auf Punkt sieben der Tagesordnung: Wie geht es mit dem AOK-Firmenlauf und dem Volksbank Schülerlauf 2025 weiter? „Ich plane in diesem Jahr meinen Rückzug. Das Unternehmen :anlauf ist jetzt 25 Jahre alt und steht wirtschaftlich gut da – ein guter Anlass, um einen Schnitt zu ...