Archivierter Artikel vom 29.01.2018, 15:14 Uhr
Rodgau-Dudenhofen

Ultra-Trio ist stets auf Achse

Für drei Ultra-Läufer der LG Westerwald hatte die Freiluftsaison bereits beim „Kevelaer-Marathon“ – teils mit neuen Hausmarken – begonnen. Was lag also näher, noch einige Kilometer mehr zu laufen? Die 19. Auflage des 50 km-Ultra-Marathons der RLT Rodgau versprach mit 1024 Voranmeldungen wieder ein großes Lauferlebnis zu werden.

Zehnmal musste eine Runde von fünf Kilometern absolviert werden. Sigrid Hoffmann wurde mit der Endzeit von 4:27:50 Stunden Dritte der Seniorinnen W 55, sie hatte eine Zwischenzeit von 2:14:54 Stunden auf der 25 km-Distanz erreicht. Diese Zeiten gelten auch für den M 55-Läufer Roland Riedel, denn beide kamen zeitgleich auf den Rängen 192 und 193 der 925 Ultraläufer ins Ziel. Norbert Hoffmann wiederholte seinen Vorjahreserfolg als Klassensieger der Senioren M 75 in 4:52:32 Stunden, nachdem er die ersten 25 Kilometer in 2:23:59 zurückgelegt hatte. Er kam auf Gesamtrang 331 ins Ziel. kt