Archivierter Artikel vom 09.02.2022, 16:41 Uhr
Plus
Neuwied

Sprinterin Sophia Junk knackt Norm für die Hallen-WM

Gleich bei ihrem zweiten Start in der Hallensaison 2022 hatte sich Sophia Junk mit persönlicher Bestzeit Anfang voriger Woche in Erfurt an die Spitze der aktuellen deutschen Bestenliste gesetzt. Bei 7,33 Sekunden blieb die Stoppuhr stehen. Beim „ISTAF Indoor“ in Berlin legte die Sprinterin der LG Rhein-Wied nach und steigerte sich auf 7,29 Sekunden. Damit festigte sie ihre Position an der deutschen Spitze und unterbot zudem die Norm für die Hallen-Weltmeisterschaft im März in Belgrad.

Von Wolfgang Birkenstock Lesezeit: 4 Minuten