Plus
Braunschweig

Roger Gurskis Fehler in der Vorbereitung – Sophia Junk läuft persönliche Bestzeit über 100 Meter

„Ich bin mit der Platzierung sehr zufrieden, aber ich habe mir von der Zeit her deutlich mehr vorgestellt“, kommentierte Sophia Junk ihre Rennen über 200 Meter bei der deutschen Leichtathletik-Meisterschaft. In 23,47 Sekunden wurde die Sprinterin der LG Rhein-Wied Vierte. Über 100 Meer gelang ihr in 11,34 Sekunden eine persönliche Bestzeit. Gar nicht zufrieden mit seinem Auftritt in Braunschweig war hingegen ihr Vereinskollege Roger Gurski. In enttäuschenden 21,75 Sekunden blieb Platz acht auf der halben Stadionrunde.

Von Wolfgang Birkenstock Lesezeit: 2 Minuten