Archivierter Artikel vom 05.10.2016, 14:26 Uhr
Plus
Emmerzhausen

Quereinsteiger Rosenkranz und Brenner stark am Berg

Bei der Siegerehrung schaute Steffen Uebel schon etwas überrascht, wer da vor ihm das Ziel erreicht hatte. Der Idar-Obersteiner nahm vor vier Jahren an der Berglauf-WM teil, bei der Rheinlandmeisterschaft musste er aber einem Quereinsteiger den Vortritt lassen. Der Langenbacher Gerrit Rosenkranz (links) hatte in Emmerzhausen das Mountainbike gegen die Laufschuhe eingetauscht und vielen ein Schnippchen geschlagen. Nur Jannik Weiß (Mitte) von der LG Rhein-Wied war auf der 6800 Meter langen Strecke hinauf zum Stegskopf schneller. „Berghoch laufen liegt mir. Da war ich sogar der Stärkste. Bergab hingegen fehlt mir die Technik. Da habe ich etwas Zeit auf den Sieger verloren. Diesen Rückstand konnte ich auf dem 1,5 Kilometer langen Schlussanstieg nicht mehr gutmachen“, erklärte Rosenkranz, der zudem die 30er-Altersklasse gewann. Einzige Starterin aus dem Leichtathletikkreis Westerwald war Anja Brenner (W 40, WSG Bad Marienberg). Sie war in 38:07 Minuten die schnellste aller sieben Frauen. Zwei Klassensiege gab es im parallel ausgetragenen Volkslauf. Julius-Emil Mann (U 18, Die Mannschaft Hachenburg) erreichte als Gesamtzweiter in 38:02 Minuten das Ziel. Vom gleichen Team platzierten sich Simon Hempel als Erster bei den Männern in 46:10 und zeitgleich Marco Lenz, der Zweiter der M 35 wurde. rwe/kt Foto: cst-medien