Kreisstadt

Majtie Kolberg steigert sich erneut – Läuferin der LG Kreis Ahrweiler stellt in Luxemburg weitere Bestleistung auf

Bei dem hochkarätig besetzten internationalen CMCM-Hallen-Meeting der Leichtathleten in Luxemburg hat Majtie Kolberg von der LG Kreis Ahrweiler über 800 Meter in 2:04,46 Minuten eine weitere persönliche Hallenbestzeit aufgestellt. Erst vor zwei Wochen hatte sie in Erfurt ihre bisherige Bestmarke auf 2:05,83 Minuten verbessert.

Eine Woche vor den deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund steigerte sie sich nun in Luxemburg um weitere 1,4 Sekunden, womit sie den fünften Platz belegte. Souliath Sakad aus Benin hatte dabei zunächst für ein flottes Tempo gesorgt. Am Ende setzte sich Christina Hering (München, 2:03,17 Minuten) vor der Kenianerin Egaly Nafun Nalyanya (2:03,20), Renee Eykens (Belgien, 2:03,61) und Katharina Trost (München, 2:03,65) in einem engen Finale durch.

Kolberg hatte mit Naomi Korir (2:05,85, Kenia), die eine Freiluftbestmarke von 2:02,95 Minuten aufweist, eine namhafte Läuferin hinter sich gelassen. In der aktuellen deutschen Jahresbestenliste liegt sie hinter Hering (2:03,17), Tanja Spill (2:03,23) und Trost (2:03,43) als jüngste Läuferin der Spitzengruppe auf Platz vier (2:04,46).