Ahrweiler

Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) behauptet sich in Elitefeld bei Dortmunder Hallenmeeting

Das Sturmtief „Sabine“ hat auch nicht vor der Körnig-Halle in Dortmund beim 3. PSD Bank Indoor Meeting der Leichtathleten haltgemacht. So wurde die Veranstaltung um eine Stunde vorgezogen, um Athleten und Zuschauern eine sichere Abreise ermöglichen. Bei diesem Meeting gab es einige hochkarätig besetzte Felder, vor allem auf den Mittelstrecken, wo auch Majtie Kolberg vom TuS Ahrweiler am Start war.

Majtie Kolberg (rechts) ist beim 3. Dortmunder PSD Bank Indoor Meeting in einem international stark besetzten Lauf erstmals vor ihrer deutschen Rivalin Mareen Kalis ( links/München) geblieben.  Foto: privat
Majtie Kolberg (rechts) ist beim 3. Dortmunder PSD Bank Indoor Meeting in einem international stark besetzten Lauf erstmals vor ihrer deutschen Rivalin Mareen Kalis ( links/München) geblieben.
Foto: privat

Neun Teilnehmerinnen aus vier Nationen hatten sich im A-Lauf über 800 Meter der Frauen an der Startlinie versammelt. Olha Lyakhova (Ukraine), Dritte der Euromeisterschaften 2018 in Berlin, und Christina Hering konnten sogar Freiluft-Bestzeiten unter zwei Minuten vorweisen.

Am Ende gewann Christina Hering (2:04,35 Minuten) vor Katharina Trost (2:04,54), der Belgierin Danaid Prinzen, der Belgierin Renee Eykens und Olha Lyakhova. Kolberg wurde in diesem Elitefeld Siebte in 2:07,36 Minuten. Erstmals war es ihr dabei gelungen, vor Mareen Kalis (LG Stadtwerke München, 2:08,00) die Ziellinie zu überqueren. Kalis hatte sowohl bei den U 23-DM, wo Kolberg Vizemeisterin wurde, als auch als Dritte bei der DM in Berlin jeweils einen Platz vor Kolberg gelegen.