Archivierter Artikel vom 03.10.2014, 18:20 Uhr
Plus
Koblenz

Koblenzer Doppelsieg beim 3. Festungslauf

Der Nebel ging, die Läufer kamen: Eitel Sonnenschein auf der Festung Ehrenbreitstein. Mit klarem Vorsprung stürmte Vorjahressieger Sebastian Dennis von der LG Nord-Berlin die letzten steilen Meter hinauf zum Ziel des 3. Koblenzer Festungslaufes. „Das war deutlich anstrengender, als ich es in Erinnerung hatte“, stellte er nach kurzer Erholungspause fest. Dennis, gebürtiger Koblenzer, hatte Marco Weber nach 9,4 Kilometern mit der Zeit von 34:53 Minuten um mehr als eineinhalb Minuten distanziert, „anstrengend, hart und sehr schön“, beschrieb der Zweitplatzierte die um einen Kilometer verlängerte Strecke. Beim Start auf dem Stabilus-Werksgelände sowie im Ziel auf der Festung war die 40-malige deutsche Meisterin Sabrina Mockenhaupt dabei – aber nur als Zuschauerin. Ein „Kribbeln im Bauch“ fühlte sie, aber gesundheitliche Vorsicht hatte zu einer Pause geraten. Ein Ödem im rechten Sprunggelenk bedarf medizinischer Klärung, „schnell hat man etwas verschleppt.“

Lesezeit: 2 Minuten