Archivierter Artikel vom 04.10.2017, 13:56 Uhr
Köln

Klimpke in Köln flott unterwegs

Beim stark besetzten Kölner „Rhein-Energie-Marathon“ mit Start in Köln-Deutz waren unter den 4900 Marathonläufern (1338 Frauen/3512 Männer) und den 11.619 Halbmarathonläufern (4677 Frauen/6942 Männer) auch Starter aus dem Leichtathletikkreis Westerwald dabei und zeigten gute Leistungen.

Die schnellste heimische Marathonläuferin in Köln war Susan Klimpke (TV Rennerod) in 3:46:27 Stunden, sie platzierte sich damit auf Rang 128 der 1338 Frauen im Ziel. In ihrer Altersklasse W 40 reichte dieses Lauf-Ergebnis zu Rang 19. Ein weiteres starkes Rennen einer heimischen Starterin gab es durch Marita Brenk (LG Westerwald), denn es gelang ihr, ihre Vorjahreszeit vom Frankfurter Marathonlauf (4:57:52) stark zu verbessern. Brenk wurde in der Zeit von 4:34:44 Stunden Siebte der Seniorinnen W 60 und lief auf Rang 656 der Frauen ins Ziel. kt

Weitere Auszüge aus der Ergebnisliste:

Marathon: W 45: 113. Sabine Weismüller 4:42:04 Std.; M 40: 350. Daniel Wolf 4:19:59; M 45: 344. Stefan Röttger 4:07:27 (alle TV Rennerod).

Halbmarathon: W 40: 101. Christina Gros 1:54,94 Std.; W 45: 74. Simone Helsper 1:52:34; M 30: 494. Alexander Wolf 1:51:57; M 45: 877. Markus Michels 2:23:20 (alle TV Rennerod).