Archivierter Artikel vom 16.12.2016, 12:08 Uhr
Plus
Kreisgebiet

Im Süden statt Westen

Bisher gab es für die heimischen Leichtathleten neben den Rheinland- und Rheinland-Pfalz-Meisterschaften auch noch die Möglichkeit, bei den westdeutschen Meisterschaften zu starten, sofern die geforderten Normen erfüllt waren. Dies ändert sich nun, denn ab 1. Januar gehört der Leichtathletik-Verband Rheinland (LVR) dem Süddeutschen Leichtathletik-Verband an. Mit 470 000 Mitgliedern in rund 4400 Vereinen zählt er zu den größten Regionalvereinigungen im Bereich des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Er umfasst neben dem Rheinland die Verbände Rheinhessen, Pfalz, Saarland, Baden, Württemberg und Bayern. Auf die heimischen Leichtathleten kommen in der kommenden Saison weitere Fahrten zu den Veranstaltungen zu, aber zwei Termine sind in der Saison 2017 in der Nähe. Da wären am 4./ 5. Februar die süddeutschen Hallenmeisterschaften der Männer, Frauen und der Jugend U 18 in Frankfurt. Die Titelkämpfe der Männer/ Frauen und der U 18-Jugend im Freien werden am 1./2. Juli in Wetzlar ausgetragen.

Lesezeit: 1 Minuten