Archivierter Artikel vom 12.08.2020, 17:17 Uhr
Braunschweig

„Ich habe dem Ding hinterhergeschrien“ – Dennis Lukas hat sich die Bronzemedaille bei der DM geschnappt

Am Ende des Kugelstoß-Wettkampfs bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft in Braunschweig hatte es Dennis Lukas nicht mehr in seinen Händen. 19,15 Meter hatte er mit seinem letzten Stoß vorgelegt und rangierte auf dem „Silber-Platz“. Aber zwei Kugelstoßasse hatten noch eine Konterchance, konnten ihn noch abfangen, ihm den Traum von der Medaille entreißen. „Ich war zuversichtlich, dass es für mich reichen würde“, erzählt Lukas. Und der Ausnahmeathlet der LG Idar-Oberstein behielt schließlich recht. Nur Simon Bayer vom TSV Sindelfingen schaffte es, seine Weite noch einmal zu überbieten und sicherte sich hinter David Storl Platz zwei. Doch Jan Josef Jeuschede blieb unter 19 Metern – und Dennis Lukas durfte die Bronzemedaille bejubeln.

Sascha Nicolay Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net