Archivierter Artikel vom 01.06.2018, 14:46 Uhr
Plus
Weinheim/Jena

Gurski peilt die EM-Norm an

Eine internationale Meisterschaft in der Altersstufe U 23 gibt es in diesem Jahr nicht. Was tun? „Wir schielen nach Berlin“, sagt Trainer Martin Schmitz. In mindestens 20,65 Sekunden müsste Roger Gurski die 200 Meter sprinten, die Norm für die Leichtathletik-Europameisterschaften im August im Berliner Olympiastadion. Eher schneller, denn für ein EM-Ticket muss der Kurzstreckler der LG Rhein-Wied unter die Top Drei in Deutschland kommen. Seine Vereinskollegin Sophia Junk hat es da vermutlich einfacher, 2018 ins Nationaltrikot zu schlüpfen. Ihr Ziel sind die U20-Weltmeisterschaften im Juli im finnischen Tampere.

Lesezeit: 3 Minuten