Plus
Westerwald

Gilles und van Riesen sind die Besten – Beim 13. Wäller Lauf-Cup erreichen Zahlen wieder Vor-Corona-Niveau

Jörg Martin von den Tribärs Sespenroth (links) belegte in der Altersklasse M50 Rang vier und stellte mit Lauf-Cup-Macher Volker Kram die Abschlussveranstaltung in Zehnhausen auf die Beine. Dort freuten sich der Mit-Organisator und die anderen Bestplatzierten über ihre Urkunden.  Foto: Andreas Hergenhahn
Jörg Martin von den Tribärs Sespenroth (links) belegte in der Altersklasse M50 Rang vier und stellte mit Lauf-Cup-Macher Volker Kram die Abschlussveranstaltung in Zehnhausen auf die Beine. Dort freuten sich der Mit-Organisator und die anderen Bestplatzierten über ihre Urkunden. Foto: Andreas Hergenhahn
Lesezeit: 2 Minuten

Kaum ist der 13. Wäller Lauf-Cup Geschichte, da laufen bei Organisator Volker Kram bereits die Planungen für das kommende Jahr auf vollen Touren. Gerade hat er die Veranstalter abgefragt, ob sie auch bei der nächsten Auflage der Volkslauf-Serie mitmachen. „Es sieht gut aus“, berichtet Kram. „Ich denke, dass bei der 14. Auflage alle wieder dabei sind.“

Der Blick in die Statistik, die Kram für die Abschlussveranstaltung in Zehnhausen aufbereitet hat, zeigt, dass sich der Lauf-Cup inzwischen gut von den enormen Auswirkungen der Corona-Pandemie erholt hat. So schafften es in diesem Jahr insgesamt 50 Läuferinnen und Läufer in die Gesamtwertung, indem sie (mindestens) an den geforderten sechs ...