Archivierter Artikel vom 12.06.2017, 15:39 Uhr
Plus
Trier

Fünf aus elf: Gute Medaillen-Quote bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften

Fünf aus elf – wenn diese Quote etwas mit Lotto zu tun hätte, würde sich der Jackpot wohl nie in erstrebenswerte Höhen bewegen. Am Samstag war das die Erfolgsquote der Westerwälder Leichtathleten bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Trierer Moselstadion und ließ nicht von ungefähr zufriedene Gesichter zurück. Jeder zweite Start eines Westerwälder Athleten brachte eine Medaille hervor. Die Teilnehmerfelder waren in Trier auch wegen der Terminüberschneidung mit dem Deutschen Turnfest in Berlin nicht die größten, aber einige Entscheidungen belegten, dass sie trotzdem spannend und auf hohem Niveau verliefen. Zwei davon endeten mit Westerwälder Goldmedaillen. Felix Keser setzte sich im U 18-Hochsprung gegen drei Mitstreiter durch, Emma Wörsdörfer (TuS Wallmerod) entschied den gutklassigen Zweikampf gegen Katharina Aures für sich.

Lesezeit: 2 Minuten