Dortmund

Felix Keser springt zweimal über 1,88 Meter

Zwei Monate später als eigentlich geplant eröffnen allmählich auch die Leichtathleten die Sommersaison 2020. Hochspringer Felix Keser (Foto) vom SC Selters überprüfte bei zwei Meetings in Aschaffenburg sowie am vergangenen Samstag in Dortmund seine Frühform und musste sich zweimal mit 1,88 Meter zufrieden geben.

Foto: Wolfgang Birkenstock

In Aschaffenburg, wo er die nächste Höhe von 1,91 Meter schon deutlich überquert hatte, sie dann aber doch mit den Füßen dreimal zu stark touchierte, entschied er die Männerkonkurrenz für sich. Beim „#backontrack-Meeting“ im Dortmunder Stadion Rote Erde unmittelbar vor den Toren des Signal-Iduna-Parks belegte er ebenfalls mit 1,88 Meter Rang drei hinter dem Belgier Brett Jacobs (2,00) und Simon Drab aus Baunatal (1,88).

„Felix hat momentan ein paar Probleme beim Absprung. Wenn wir die beiden Wettkämpfe in Aschaffenburg und Dortmund miteinander vergleichen, war der erste der deutlich bessere. Hier verhinderten Konzentrationsmängel ein besseres Ergebnis. Sechs Zentimeter mehr wären möglich gewesen“, so Trainer und Vater Jürgen Keser. rwe Foto: Wolfgang Birkenstock