Plus
Rom/Ahrweiler

EM-Fünfte: Kolberg gehört jetzt vorn dazu – Läuferin der LG Kreis Ahrweiler trumpft in Rom auf

Von René Weiss
Leichtathletik-Europameisterschaften; Rom, 12.06.2024 Letzte Runde: Das 800m-Finale der Frauen mit (von links) Angelika
Majtie Kolberg (in Gelb-Schwarz) weiß sich auf internationaler Bühne immer besser zu behaupten, auch wenn es einmal eng wird. Bei der EM in Rom hat die Läuferin von der LG Kreis Ahrweiler nun mit dem fünften Platz über 800 Meter ihren bislang größten Erfolg gefeiert. Foto: R. Schmitt/Imago

Zum Abschluss der Leichtathletik-Europameisterschaften in Rom gab es für den Deutschen Leichtathletik-Verband dann doch noch den erhofften Medaillenregen. Einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze brachten die letzten Entscheidungen im Olympiastadion. Hinzu kam unter anderem ein strahlend goldiges Lächeln von Majtie Kolberg, die sich für das Finale über 800 Meter qualifizierte und sich im Endlauf über Position fünf freuen konnte.

Lesezeit: 2 Minuten
„Ich wollte mein Bestes geben. Das habe ich geschafft“, sagte die 24-Jährige nach ihrem fünften Platz. Im starken Teilnehmerfeld musste die Läuferin der LG Kreis Ahrweiler innerhalb von 48 Stunden dreimal an die Zwei-Minuten-Marke gehen, um sich bei der Auslese zu behaupten. „Ich habe an meiner Tempohärte gearbeitet, um dieses Pensum ...