Archivierter Artikel vom 05.11.2018, 14:23 Uhr
Plus
Region

Bersch: Athleten brauchen Wettkampf-Motivation

Sonntagvormittag im Hachenburger Burbachstadion. Der TuS Hachenburg veranstaltet zum siebten Mal sein Basalt-Meeting. Die Aktiven, größtenteils aus der Region, zeigen in der Spitze gute Leistungen, die es teilweise in die Jahresbestenliste des rheinländischen Verbandes schaffen. Soweit ist Timo Candrix, Abteilungsleiter des ausrichtenden Vereines, auch zufrieden, aber: „Wir bedauern die schlechte Teilnehmerzahl.“ In vielen Disziplinen reicht es an diesem Tag bereits aus anzutreten, um den ersten Platz zu erreichen. „Eine traurige Entwicklung, die überall zu beobachten ist, aus der wir uns in Hachenburg allerdings leider auch nicht herausheben können.“ Die Westerwälder zweifeln nicht an ihrem Organisationstalent. „Wir beweisen regelmäßig, was wir können. Und wir können noch mehr, viel mehr. Aus diesem Grund lassen wir uns von kleinen Teilnehmerfeldern nicht abschrecken. Wir machen voller Energie weiter“, verspricht Candrix. „Vielleicht müssen wir uns bei Meetings darauf einstellen, dass künftig nur noch 100 Athleten kommen und es nicht mehr als 200 bis 250 Meldungen gibt. Das ist eigentlich schade, weil es gibt unverändert weiterhin die Leute in unserem Sport, die dafür brennen. Das sehe ich jede Woche im Vereinstraining.“

Von René Weiss Lesezeit: 4 Minuten