Archivierter Artikel vom 01.06.2015, 17:15 Uhr
Plus
Koblenz/Trier

Beinlich hofft auf nächste Chance

Es war zumindest nicht so knapp wie vor zwei Jahren. Um 1,67 Sekunden verpasste Moritz Beinlich 2013 seinen ersten internationalen Meisterschaftsstart. Beim „Mini-Internationalen“ in Koblenz musste sich der 18-Jährige aus Kaisersesch, der für die LG Rhein-Wied startet, zumindest nicht darüber ärgern, wieder haarscharf an einer Norm, diesmal der für die Europameisterschaften der U20-Junioren vorbei geschrammt zu sein. Über 5000 Meter blieb der Gymnasiast in 14:43,76 Minuten mehr als 20 Sekunden über vom Deutschen Leichtathletik-Verband geforderten Qualifikationszeit.

Lesezeit: 2 Minuten