Archivierter Artikel vom 11.10.2015, 21:45 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Nur Fürsicht gefährdet Sieg

Der Kreuznacher HC kann's auch zu Hause. Im dritten Regionalligaspiel holten die Hockey-Cracks gegen den TB Erlangen ihren ersten Heimsieg. Schön anzusehen war das 2:1 (2:1) nicht immer – auch weil der Gegner zeitweise völlig unverständlich agierte. Trotz Rückstands verhielten sich die Bayern zu Beginn der zweiten Hälfte völlig passiv, was in ewigen Passstafetten der KHC-Verteidiger Fabio Rau und Maurice Hippchen mündete. Knapp 15 Minuten lang wurde praktisch kein Hockey gespielt. KHC-Trainer Markus Hippchen fragte rhetorisch: „Warum sollen wir ein Risiko eingehen, wenn wir führen?“

Lesezeit: 2 Minuten