Plus
Limburg

Mit Euphorie in neuer Rolle: Limburger HC geht gestärkt ins Heimspiel gegen Schott Mainz

Von Robin Klöppel
Nachdem sie die beiden hoch gehandelten Teams aus München (weiße Trikots) und Würzburg auf dem falschen Fuß erwischt haben, wollen David Schneider (am Ball) und der LHC im Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz nachlegen.  Foto: Andreas Hergenhahn
Nachdem sie die beiden hoch gehandelten Teams aus München (weiße Trikots) und Würzburg auf dem falschen Fuß erwischt haben, wollen David Schneider (am Ball) und der LHC im Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz nachlegen. Foto: Andreas Hergenhahn
Lesezeit: 2 Minuten

Die heimischen Hockeyfreunde haben am heutigen Samstag das letzte Mal für 2023 die Chance, den Limburger HC in eigener Halle zu sehen. Das Team von Trainer Stefan Döppes tritt um 16 Uhr in der Limburger Kreissporthalle gegen den TSV Schott Mainz an.

Beim aktuellen Spitzenreiter der 1. Hallenhockey-Regionalliga Süd ist derzeit eine große Aufbruchstimmung zu spüren. Mit den früheren Bundesligaspielern Moritz Polk, Philipp Huber und Kay Tomas als Rückkehrer holten sich die Lahnstädter in den Heimspielen gegen die beiden vermeintlichen Meisterschaftsfavoriten München und Würzburg vier Punkte. Nun sind sie plötzlich selbst ein ...