Bad Kreuznach

KHC-Frauen: Beim 4:1 geht es ein bisschen chaotisch zu

Unter dem Begriff Arbeitssieg verbuchte Vanessa Braun, die Trainerin des Frauen-Hockey-Oberligisten Kreuznacher HC, das 4:1 (3:1) über die TSG Kaiserslautern.

Lesezeit: 1 Minute

Die Bad Kreuznacherinnen begannen stark und führten schnell mit 2:0. „Danach wurde es aber irgendwie chaotisch“, berichtete Vanessa Braun. Der KHC wurde zu ungeduldig und kassierte das 1:2. Mit dem 3:1 kurz vor der Pause kehrte wieder etwas Ruhe ein. Doch die schwache Chancenverwertung und zwei Unterzahlphasen – die Bad Kreuznacherinnen erhielten eine Grüne und eine Gelbe Karte – sorgten dafür, dass es relativ lange umkämpft blieb. „Wir haben es dann aber wieder geschafft, Struktur reinzubekommen und so ein weiteres Gegentor zu vermeiden“, sagte die KHC-Trainerin, die sich kurz vor Schluss über den 4:1-Endstand freuen durfte. Die Treffer für ihr Team markierten Paula Ullrich, Amina Kurpejovic, Theresa Vinals und Veronica Seibel.

Paula Ullrich war auch beim 1:5 des zweiten KHC-Teams gegen die TG Frankenthal III in der Verbandsliga erfolgreich. olp

KHC: Reiniger – V. Seibel, Hippchen, Senft, Eberts, Kurpejovic, Krajewski, Ullrich, Schnurbusch, M. Steinbrecher, T. Vinals.