Frankenthal

Frauenteam des Kreuznacher HC: Aus spitzem Winkel zum Ausgleich

Einen wichtigen Auswärtspunkt sicherten sich die Hockey-Frauen des Kreuznacher HC. Der Oberligist erreichte bei der TG Frankenthal III ein 2:2 (1:1).

Lesezeit: 1 Minute

In einem ausgeglichenen Spiel erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start. Gleich die erste kurze Ecke in der dritten Minute brachten sie im Gehäuse des KHC unter. Danach war die Partie von disziplinierten und kämpferischen Leistungen beider Teams geprägt. Bis zur Pause entschärfte die Defensive der Bad Kreuznacherinnen um die starke Torfrau Anca Reiniger zwei weitere Ecken. In der 20. Minute gelang Daniela Schnurbusch bei einer Eckenvariante der verdiente 1:1-Ausgleich. Nach der Halbzeitpause änderte sich das Bild nicht.

„Die Mannschaft hat sich an die taktischen Vorgaben gehalten und kompakt gestanden“, zeigte sich KHC-Aushilfscoach Nici Schleider mit der Leistung ihres Teams sehr zufrieden. In der 39. Minute markierten die Gastgeberinnen mit einem Eckentor die erneute Führung. Doch die KHC-Frauen spielten ruhig weiter und belohnten sich in der 53. Minute mit dem 2:2-Ausgleich. Melanie Hippchen gelang ein sehenswerter Treffer aus spitzem Winkel. Das sollte gleichzeitig auch der Endstand sein. „In der Schlussphase des Spiels hatten wir ein leichtes Übergewicht, und mit einer besseren Chancenverwertung wäre sogar mehr drin gewesen“, berichtete Nici Schleider. red

Kreuznacher HC: Reiniger – Eberts, Senft, V. Seibel, Krajewski, Hippchen, Schnurbusch, Grumbach, T. Vinals, M. Steinbrecher, Kurpejovic.

Archivierter Artikel vom 28.11.2022, 18:52 Uhr