Archivierter Artikel vom 11.06.2017, 19:05 Uhr
Plus
Mainz

Drei Führungen, aber kein Happy End

Das Prädikat Spitzenspiel hatte sich das Duell der beiden Topteams der Zweiten Regionalliga redlich verdient. Der gastgebende TSV Schott Mainz und der Kreuznacher HC lieferten sich einen offenen Schlagabtausch mit starken Sequenzen auf beiden Seiten. Obwohl die KHC-Hockeyspieler dreimal vorlegten, mussten sie sich mit einem 4:4 (2:2) begnügen. Ein Ergebnis, mit dem Trainer Christian Winkler leben konnte: „Unser Ziel war ja gewesen, ein gutes Spiel zu machen. Das ist uns auch gelungen. Über die gesamte Partie gesehen hatten die Mainzer aber ein leichtes Chancenplus. Deshalb geht das Unentschieden in Ordnung.“

Lesezeit: 2 Minuten