Archivierter Artikel vom 07.10.2019, 15:28 Uhr
München

Das 2:6 ist eine wichtige Standortbestimmung

Der VfL Bad Kreuznach hatte in der Qualifikationsrunde zur deutschen Hockey-Meisterschaft der Weiblichen Jugend B eines der attraktivsten Lose gezogen – aber auch eines der schwersten. Beim Bayernmeister Münchner HC, der mit vielen Auswahlspielerinnen gespickt ist, unterlagen die Bad Kreuznacherinnen wie erwartet mit 2:6 (1:2). „Der Endstand spiegelt den Spielverlauf wider. Ein Ergebnis, mit dem wir in Bad Kreuznach aber mehr als zufrieden sind. Immerhin zählt der MSC in dieser Altersklasse zu den Top 10 in Deutschland“, erklärte Hans-Wilhelm Hetzel, der Abteilungsleiter des VfL.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net