Archivierter Artikel vom 03.05.2019, 19:29 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

2. Regionalliga: KHC will wieder wettbewerbsfähig werden

Ohne einen Punkt und mit dem deprimierenden Torverhältnis von 1:51 nach sechs Begegnungen stehen die Hockeyspieler des Kreuznacher HC auf dem letzten Platz der Zweiten Regionalliga. Theoretisch ist der Klassenverbleib noch möglich, da die Konkurrenz noch keinesfalls enteilt ist. Der HTC Neunkirchen weist lediglich drei Zähler auf und die TGS Vorwärts Frankfurt, die am Sonntag, 16 Uhr, zur ersten Partie nach der Hallenrunde ins Stadion Salinental kommt, ist auch nur zwei Siege entfernt. Doch Alexander Jacob, der vor vier Wochen das KHC-Team als Spielertrainer übernommen hat, vermeidet markige Ansagen. „Ich habe eine Mannschaft übernommen, die nur noch aus sechs, sieben Spielern bestand und kurz vor der Auflösung und Abmeldung stand“, sagt Jacob. „Jetzt vom Klassenverbleib zu reden, wäre vermessen und blöd.“

Lesezeit: 2 Minuten