Archivierter Artikel vom 25.05.2018, 18:27 Uhr
Bad Kreuznach

2. Regionalliga: KHC unter Zugzwang

Am heutigen Samstag muss der erste Rückrundensieg her. Um 16 Uhr erwarten die Hockeyspieler des Kreuznacher HC im Salinental die TSG Neustadt. Die Gastgeber sind als Tabellenvorletzter der 2.

Regionalliga abstiegsgefährdet. Das Hinspiel verlor der KHC zwar mit 2:5, doch Christian Winkler erwartet eine andere TSG-Mannschaft als in der ersten Saisonhälfte. „Die Neustädter hatten in den vergangenen Jahren immer ein paar Altstars mit Bundesliga-Erfahrung mit dabei“, erläutert der KHC-Trainer. „Die haben in der Rückrunde bislang gefehlt. Die Ergebnisse sprechen Bände.“ Vier Niederlagen mit dem Gesamttorverhältnis von 1:34 kassierte die TSG im neuen Jahr. Selbst Schlusslicht TV Alzey setzte sich 9:0 gegen die Pfälzer durch. „Wir stehen auf jeden Fall unter Zugzwang“, sagt Winkler. „Wir haben ein Heimspiel, es geht gegen einen Mitkonkurrenten im Kampf gegen den Abstieg – da ist klar, dass wir punkten müssen.“ Trotz der Ausfälle von Moritz Aletsee, Justus Schneider und Jan Beringer steht ihm ein personell gut besetzter Kader zur Verfügung. ga