Archivierter Artikel vom 25.11.2018, 15:45 Uhr
Plus
Kastellaun

Welling hält mit dem letzten Aufgebot lange Zeit gut mit

In der Handball-Verbandsliga hat der personell stark gebeutelte TV Welling beim weiterhin verlustpunktfreien Tabellenzweiten HSG Kastellaun/Simmern mit 25:29 verloren. Angesichts der zahlreichen Ausfälle konnten die Maifelder die Rückreise aber erhobenen Hauptes antreten. Bei Welling mussten Nino Giles-Schulden (Gehirnerschütterung), Linus Westenburger (Pferdekuss), Trainersohn Max Adams (Knieprobleme) und der erkrankte Niclas Kühnhold passen. Zudem fehlten Tim Eis und Daniel Otto studien- und berufsbedingt; Eric Schneidereit war zeitgleich für die A-Jugend der JH Mülheim/Urmitz via Doppelspielrecht im Einsatz.

Lesezeit: 2 Minuten