Bad Sobernheim

Von der Arbeit direkt aufs Spielfeld

Die Lokalduelle zwischen dem HSV Sobernheim und dem SSV Meisenheim wurden in dieser Saison nicht gerade zu günstigen Zeitpunkten angepfiffen. Beim Hinspiel in Meisenheim hatten beide einen Kaltstart hinlegen müssen, denn es war das erste Spiel der neuen Runde, noch dazu eine Woche vor dem offiziellen Start der Rheinhessenliga-Saison. Für die HSV-Handballerinnen war auch das Rückspiel eine besondere Nummer, schließlich hatten sie zuvor fast neun Wochen pausieren müssen. Und so verwundert es nicht, dass nicht alles reibungslos funktionierte beim Wiedereinstieg. Dennoch wurde der Spitzenreiter seiner Favoritenrolle gerecht und landete in der Dümmler-Halle einen 29:17 (13:5)-Sieg.

Tina Paare Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net