Archivierter Artikel vom 12.12.2016, 16:00 Uhr
Plus
St. Katharinen

VfL Hamm im Angriff zu harmlos

Punkteteilung am Rhein: Die Bezirksliga-Handballerinnen des VfL Hamm mussten sich bei den SF Neustadt mit einem 26:26 (13:13)-Unentscheiden zufriedengeben. Der VfL reiste als Tabellenführer ohne drei Rückraumspielerinnen an. Die zuletzt stärker werdenden Neustädterinnen erwischten in der ausgeglichenen Partie den besseren Start und wussten immer wieder, durch geschicktes Sperren der Kreisspielerin, über die Außen durchzubrechen. So stand nach 10 Minuten eine knappe Führung für Neustadt zu Buche. Dann stellte der VfL die Deckung um und nahm nun selbst das Heft in die Hand. Nach einer torlosen Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es Hamm, mit energischen Angriffen auf drei Tore davonzuziehen. Allerdings konnten die Gäste das Spiel nicht beruhigen und verpassten es trotz bester Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen. In den letzten fünf Minuten war Hamm zu offen in der Abwehr und ermöglichte den energisch kämpfenden Neustädterinnen den Ausgleich. „Neustadt hat sich bis zum Schluss gewehrt und den Punkt verdient“, sagte VfL-Trainer Niko Langenbach. „Unser größtes Manko in den letzten beiden Spielen ist die schlechte Chancenauswertung.“