Archivierter Artikel vom 13.04.2015, 16:03 Uhr
Plus
Hamm

VfL freut sich auf die Rheinlandliga

Als sich die Spielzeit in Hamm der 60-Minuten-Marke annäherte, zitterte das Händchen dann doch wieder ein wenig bei den Handballerinnen des VfL Hamm. „Obwohl die Mannschaft in den vergangenen Wochen den lange Zeit vorherrschenden Respekt vor einem Aufstieg abgelegt hat, war die Angst in der Endphase wieder spürbar. Der Blick ging nur noch in Richtung Hallenuhr“, sagt Trainer Heiko Kahn. Mit 13:8 führte sein Team im letzten Saisonspiel der Bezirksliga gegen die zweite Mannschaft des TV Moselweiß zur Pause noch, büßte diesen Vorsprung in den zweiten 30 Minuten aber ein und verlor schließlich mit 25:30. Aber der VfL verlor nur diese Partie, nicht die Meisterschaft und den Aufstieg. Dafür hätte Moselweiß mit neun Treffern Unterschied gewinnen müssen, um bei der nun herrschenden Punktgleichheit den besseren direkten Vergleich für sich in Anspruch zu nehmen.

Lesezeit: 2 Minuten