Archivierter Artikel vom 02.03.2015, 09:45 Uhr
Plus
Koblenz

TV Bad Ems vergeigt klare Halbzeitführung

So richtig glauben konnten sie das eigentlich beide nicht: Die einen, dass sie dieses Spiel tatsächlich noch verloren hatten. Und die anderen, dass sie am Ende als Sieger auf dem Feld standen. Der TV Moselweiß lag in der zweiten Hälfte phasenweise mit sechs Toren zurück, gewann das Heimspiel gegen den TV Bad Ems am Ende aber noch mit 21:20 (7:12) – in einem Spiel, auf dem Handball-Rheinlandliga drauf stand, aber nicht drin steckte. „Spielerisch war das kein Rheinlandliga-Niveau“, sagte denn auch Siegertrainer Andreas Thull, der fast zum „tragischen Helden“ geworden wäre.

Lesezeit: 4 Minuten