Archivierter Artikel vom 02.09.2019, 16:11 Uhr
 Holzheim

TuS-Talente sind viel zu oft einen Schritt zu spät: Holzheimer D-Jugend unterliegt

Mit einer 20:34 (8:19)-Schlappe bei der TG Kastel starteten die D-Jugend-Handballer des TuS Holzheim in die Runde der Bezirksoberliga.

Kastel agierte von Anfang an sehr konzentriert in Abwehr und Angriff, sodass die Holzheimer Ballverluste postwendend zu Gegentoren über die erste und zweite Welle führten. „Fehlpässe, Schrittfehler und Bewegung ohne Ball waren unsere Hauptprobleme“, bemängelte TuS-Trainer Manuel Rojahn.

Aber auch in der Abwehr kamen die Gäste immer ein Schritt zu spät und hatten das Nachsehen. Wenn Holzheim Bewegung in seinen Angriffsaktionen hatte, kamen die Ardecker auch zu Toren, die teilweise sehenswert herausgespielt waren. „Jeder hatte aber noch von seiner Leistungsstärke Luft nach oben. Auch wenn Kastel ein starker Gegner war, hätten wir es ihm schwerer machen müssen. Vor allem mit mehr Aktivität und Laufbereitschaft“, kritisierte der Holzheimer Coach. Holzheimer Tore: Timo Jüngst (2), Finn Öhlschläger (5), Simon Fennig (3), Len Nink (1), Valentin Manke (9).