Archivierter Artikel vom 17.03.2019, 19:33 Uhr
Plus
Diez

TuS Holzheim unterliegt dem Primus – Kein Mittel gegen offensive Abwehr gefunden

Der Spitzenreiter aus der Wetterau wankte bedenklich, aber er fiel letztlich dann doch nicht. In einem unglaublich intensiven Landesliga-Spiel mit hohem Tempo schien der TuS Holzheim seinem neunten Heimsieg entgegenzusteuern und dem Titelaspiranten ein Bein zu stellen wie noch in der Hinserie dessen Mitkonkurrenten TV Breckenheim. 19:14 lagen die Rot-Schwarzen nach rund 43 Minuten bereits vorne, was TVP-Trainer Martin Peschke zu einer Auszeit veranlasste, um die Seinen wieder in die Spur zu bringen. Der erfahrene Übungsleiter verordnete seinen Jungs recht unkonventionelle Deckungsvarianten von offener Manndeckung über 5:1 bis hin zu 3:3 und streute damit zusehends Sand ins Holzheimer Getriebe. Den Einheimischen fiel im Angriff nicht mehr sonderlich viel ein. Ohne Überraschungsmomente war es dann schwierig, für die notwendigen Treffer zu sorgen. Die Gelb-Schwarzen übernahmen mit einem kleinen 3:0-Lauf beim 22:23 erstmals die Führung, die sie dann nicht mehr aus der Hand gaben.

Stefan Nink Lesezeit: 2 Minuten