Archivierter Artikel vom 17.05.2015, 21:05 Uhr
Plus
Kleinostheim

TuS Holzheim: Jens Illner nutzt Abschluss zum Testen

Moritz Schneider weist mit gut zwei Metern Körpergröße Gardemaß auf – eigentlich gute Voraussetzungen für einen Rückraumspieler. Und dort kreuzte der etatmäßige Kreisläufer des TuS Holzheim am Sonntag erstmals im Wettkampfmodus auch auf. Aus Testzwecken. Schließlich ging's für die Ardecker im letzten Spiel vor dem Abstieg aus der Handball-Oberliga Hessen bei der HSG Kahl/Kleinostheim nur noch ums Statistische, und so konnte Trainer Jens Illner bereits hinsichtlich der neuen Saison einiges ausprobieren. Dass sein Team im Mainfränkischen mit 31:33 (16:15) verlor, spielte keine große Rolle. Schließlich hatte der Wiesbadener einige Erkenntnisse aus Kleinostheim mitgebracht: „Die Angriffsleistung lässt hoffen. Natürlich war noch nicht alles perfekt, aber ich habe ja noch ein halbes Jahr Zeit, mit den Jungs zu arbeiten. Problematisch werden könnte es hingegen in der Abwehr.“

Lesezeit: 2 Minuten