Archivierter Artikel vom 22.07.2014, 09:25 Uhr
Plus
Bannberscheid

TuS Bannberscheid muss neuen Trainer suchen

Wolfgang Lowak (Stockum-Püschen), der neue Trainer des Handball-Verbandsligisten TuS Bannberscheid, ist schon vor Saisonbeginn von seinem Amt zurückgetreten. „Das ist korrekt, und es tut mir sehr leid, dass es so gekommen ist, denn vom Trainingsauftakt am 4. Juni bis zum vergangenen Wochenende gab es eine optimale Zusammenarbeit. Wir haben unter anderem unentschieden gegen den höherklassigen TV Bad Ems gespielt, alles war im grünen Bereich“, so Lowak. Dann aber habe es für ein Trainingslager drei kurzfristige Absagen gegeben, zudem sei es bei der Besprechung zu einem Testspiel zu einer Meinungsverschiedenheit mit einem Spieler gekommen, den er suspendiert habe. „Plötzlich war von Seiten der Mannschaft ein offensichtlicher Vertrauensverlust da, der mich komplett überrascht hat.“ Knackpunkt war letztlich Lowaks hohe Erwartungshaltung an die Mannschaft und deren Trainingsbeteiligung. Bannberscheids stellvertretender Vorsitzender Herbert Mäncher bestätigte, dass ein ausführliches und sehr offenes Gespräch mit Trainer und Mannschaft am Samstagnachmittag ergeben habe, dass es keine solide Basis mehr gebe. „Es wird jetzt schwer, schnell einen Nachfolger zu finden, da alle Vereine schon in der Vorbereitung sind.“ gh