Archivierter Artikel vom 15.09.2019, 20:10 Uhr
Plus
Wirges

Torfestival zwischen HSG Bad Ems/Bannberscheid II und HV Vallendar II in Wirges: In der Abwehr fehlt beiderseits die Konsequenz

Wenn es beide Mannschaften mit der Abwehrarbeit nicht so genau nehmen, kann im Handball schnell mal ein Torfestival herauskommen, bei dem Chronisten und Sekretär am Zeitnehmertisch kaum mit ihren Notizen nachkommen. So am frühen Sonntagnachmittag beim letztlich ungefährdeten 38:34 (19:13)-Erfolg der zweiten Welle der HSG Bad Ems/Bannberscheid in der Verbandsliga gegen die Oberliga-Reserve des HV Vallendar, die HSG hat damit schon 4:0 Punkte auf ihrem Konto. „Vallendar hat offensiv gedeckt, so kam ein schnelles Spiel zustande“, bilanzierte HSG-Trainer Andreas Klute das wilde Hin und Her. Sein Team zog nach ausgeglichener Anfangsphase (4:4) auf 10:4 davon. „Wir haben die Vallendarer dann aber auf die leichte Schulter genommen“, so Klute, der mit ansehen musste, wie der HVV immer mal wieder verkürzte, seine Sieben dann aber schnell wieder den Vorsprung erhöht hatte, wenn die Zügel angezogen wurden.

Lesezeit: 1 Minuten