Sinzig

Rumpfteam im Kellerduell chancenlos: HSG Westerwald kassiert deutliche Niederlage

Mit allerletzter Besetzung musste die HSG Westerwald zum Kellerduell der Handball-Verbandsliga Ost nach Sinzig fahren. Gegen die HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler wollten die Westerwälder das Spiel aber trotz einer prekären Personalsituation nicht abschenken. Mit drei Torhütern und sechs Feldspielern konnte das Schlusslicht aber nicht viel ausrichten beim Drittletzten, am Ende setzte es eine deutliche 27:46 (9:20)-Niederlage.

Dabei entwickelte sich zu Beginn noch ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde hatten die Westerwälder, bei denen der etatmäßige Torwart David Münz als einziger Wechselspieler im Feld agierte, Sinzig aber nichts mehr entgegenzusetzen. Immerhin hat das Team von Trainer Michael Menke den Kampf über 60 Minuten angenommen und nie aufgegeben. Die Einstellung der Gäste nötigte am Ende auch dem Gegner aus Sinzig großen Respekt ab.

HSG Westerwald: Vogel, Böhm – Münz, Kaiser (2), Volarevic (7/1), Anders (4), Jungblut (3), Cziesla (5/1), Hofmann (6).