Andernach

Rhein-Nette vor Pflichtaufgabe

In der Handball-Rheinlandliga ist die HSV Rhein-Nette am heutigen Samstag (17.30 Uhr) im Heimspiel gegen die HSG Eifel klarer Favorit. Nach der Kür beim 33:29 gegen den Tabellenzweiten TV Bitburg folgt nun die Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten HSG Eifel. Allen eventuell noch von HSV-Trainer Herman-Josef Häring pflichtgemäß ausgesprochenen Mahnungen zum Trotz gab es wohl in dieser Saison selten eine so klar zugewiesene Rolle wie die der HSV gegen die HSG. Da reicht ein Blick auf die bisherigen Saisonbilanzen beider Teams. Bei den Gästen aus Prüm und Neuerburg ist die Ausbeute mit 0:24 Punkten bei einem Torverhältnis von 162 Gegentreffern nicht ligatauglich. Bei der Andernach/Plaidter Kombination ist die Bilanz schon dank Tabellenplatz fünf bei 16:8 Zählern viel positiver. Doch noch mehr wird das Kräfteverhältnis am Samstag durch die lupenreine 12:0-Heimbilanz der HSV Rhein-Nette dokumentiert.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net