Archivierter Artikel vom 21.10.2021, 18:22 Uhr
Plus
Bad Ems

Rheinlandliga: TV Bad Ems gastiert bei einer eingeschworenen Truppe – Kurstädter sind am Samstag im Duell der Ex-Oberligisten in Bitburg gefordert

Kaum hatte am Samstag, 2. Oktober, die Saison für die Rheinlandliga-Handballer des Turnvereins Bad Ems begonnen, da war auch schon wieder Pause angesagt. Knapp drei Wochen ist es her, dass die Ballwerfer aus der Kurstadt in der Silberauhalle den TV Welling mit 33:15 deklassierten und zeigten, dass mit ihnen zu rechnen sein dürfte. An diesem Samstagabend wird jedoch ein anderer Wind wehen, die Kurstädter geben ab 19 Uhr ihre Visitenkarte beim früheren Oberligisten TV Bitburg ab. Die Eifeler zogen zwar bei der Wiederaufnahme des Spielbetriebs gegen die hoch gehandelte HSG Hunsrück mit 19:25 den Kürzeren, dürften aber dennoch zu den Teams gehören, die in der Spitzengruppe der höchsten Klasse des Verbandes zu erwarten sind. „Sie sind gut. Ob sie ambitioniert sind, wird sich zeigen. und gegen die Hunsrücker fehlte ihnen Pascal Wolff ein wurfgewaltiger Mann im linken Rückraum. Ich gehe davon aus, dass er gegen uns wieder aufläuft“, kann TVBE-Trainer Andreas Klute den Kontrahenten derzeit noch nicht so recht einschätzen. Aber: „Das ist eine eingeschworene Truppe, die in etwa in dieser Besetzung schon vor rund zehn Jahren zusammengespielt hat. Sie haben auf jeden Fall das Potenzial, eine gute Rheinlandliga-Mannschaft zu sein.“

Von Stefan Nink Lesezeit: 2 Minuten