Kirn

Rheinhessenliga: TuS Kirn schaut nur auf sich

Eine winzige Chance haben die Handballer der TuS Kirn am letzten Spieltag noch, die Saison auf Platz eins der Rheinhessenliga abzuschließen und in die Aufstiegsspiele zur Oberliga einzuziehen. Dafür müssten die Kirner aber nicht nur ihr Heimspiel am heutigen Samstag, 20 Uhr, gegen GW Büdesheim gewinnen, sie bräuchten auch Schützenhilfe von der HSG Rhein-Nahe Bingen II, die am Sonntag den aktuellen Tabellenführer TV Bodenheim empfängt. „Wir konzentrieren uns auf uns“, sagt TuS-Spielertrainer Dejan Dobardzijev. „Wir versuchen zu gewinnen, um die Saison mit einem Erfolg abzuschließen. Dann warten wir die Ergebnisse vom Sonntag ab.“

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net