Meisenheim

Rheinhessenliga: SSV will Alzeyer mit Tempo zermürben

Gleich zum Auftakt nach der Weihnachtspause wartet auf die Handballer des SSV Meisenheim eine richtungsweisende Partie in der Rheinhessenliga. Der Drittletzte tritt am Sonntag, 18 Uhr, beim TV Alzey, seinem unteren Tabellennachbarn an. Nachdem die Gastgeber Anfang Dezember in Bodenheim ihren ersten Saisonsieg feierten, haben die Meisenheimer nur noch zwei Punkte Vorsprung auf ihren Konkurrenten. „Wir wissen um unsere Situation und um die Bedeutung des Spiels“, sagt Thomas Höltz. „Aber ich bin trotzdem relativ entspannt.“ Der SSV-Trainer rechnet damit, dass der Langzeitverletzte Jeremias Christmann im Laufe der Rückrunde wieder zum Kader stößt, und der SSV dann auch gegen stärkere Mannschaften erfolgreich sein kann. „Eine Niederlage in Alzey wäre schlecht, auch für das Gefühl“, verdeutlicht Höltz, „aber sie wäre noch kein Beinbruch.“ Sollten allerdings die Meisenheimer gewinnen, wäre das ein riesiger Schritt hin zum Klassenverbleib.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net