Archivierter Artikel vom 13.09.2019, 20:17 Uhr
Plus
Bad Sobernheim

Rheinhessenliga: SSV muss sich erst noch finden

Ein konkretes Saisonziel möchte Thomas Höltz nicht nennen. „Irgendwann im Laufe der Hinrunde werde ich sagen können, wo wir stehen“, sagt der Trainer des SSV Meisenheim. „Unser Anspruch ist schon, besser abzuschneiden als in der vorigen Saison. Wir orientieren uns eher an der davor liegenden Runde.“ Höltz' Handballer waren in der zurückliegenden Spielzeit mit nur fünf Siegen aus 20 Begegnungen auf dem drittletzten Platz der Rheinhessenliga gelandet. Im Jahr zuvor hatten sie zeitweise oben angeklopft und waren schließlich mit deutlich positivem Punktekonto Sechster geworden. Höltz kennt auch die Gründe für den Durchhänger. „Wir haben super viele Verletzte mitgeschleppt“, sagt der SSV-Trainer. „Hoffentlich bleiben wir diesmal davon verschont.“

Lesezeit: 2 Minuten