Archivierter Artikel vom 13.10.2016, 16:13 Uhr
Bad Ems/Wirges

Revanche im Rheinlandpokal? HSG feiert schnelles Wiedersehen mit Mertesdorf

Vier Wochen nach dem Punktspiel bei der HSG Mertesdorf-Ruwertal, das mit 22:27 verloren ging, haben die Handballer der HSG Bad Ems/Bannberscheid (am Ball Neuzugang Duje Maretic) in eigener Halle die Chance zur Revanche: Die Mannschaft von Hansi Schmidt empfängt den Rheinlandliga-Rivalen am Sonntag, 17 Uhr, in Wirges zum Achtelfinalspiel im Wettbewerb um den Rheinlandpokal.

Foto: Andreas Hergenha

„Wir müssen unsere Chancen besser nutzen“, macht Schmidt deutlich, was sich im Vergleich zum jüngsten Aufeinandertreffen ändern muss. „Da haben wir unter anderem in der ersten Halbzeit drei Siebenmeter ungenutzt und weitere Chancen liegen gelassen.“ Mertesdorf sei auf jeden Fall ein Gegner, „dem wir auf Augenhöhe begegnen können“, glaubt der Trainer. Allerdings warnt er vor einer sehr erfahrenen, eingespielten, körperlich sehr starken Mannschaft. „Doch insbesondere zuletzt gegen Bendorf haben wir gezeigt, dass wir jeden Gegner packen können“, weiß Schmidt. ros