Archivierter Artikel vom 22.03.2019, 11:46 Uhr
Bad Ems/Bannberscheid

Reserve muss es diesmal alleine richten

Beim erneut in den unteren Tabellenregionen beheimateten Rheinlandliga-Absteiger TV Bassenheim muss die HSG Bad Ems/Bannberscheid II am Sonntag ab 17 Uhr antreten. Der TVB rangiert zwar auf dem drittletzten Platz, muss aber nicht mehr befürchten in die Landesliga zurückgestuft zu werden, da der Vorsprung auf Schlusslicht HSV Rhein-Nette II bei drei noch ausstehenden Begegnungen bereits acht Punkte beträgt. Dass sein Team die Bassenheimer nach dem überzeugenden 27:22-Erfolg über den Tabellendritten TuS Horchheim auf die leichte Schulter nehmen könnte, befürchtet HSG-Spielertrainer Andreas Klute trotz des 29:25-Hinspielsieges seiner Sieben nicht.

Denn der TV Bassenheim ließ zuletzt mit einem beachtlichen 23:23 in Welling aufhorchen. „Sie sind mittlerweile in Tritt gekommen, haben noch einige gute Leute in ihren Reihen und sind gut eingespielt.“ Welche Formation die Kombinierten aufbieten können, ist noch fraglich, da Unterstützung aus der parallel antretenden Landesligamannschaft und der A-Jugend diesmal nicht zu erwarten ist. stn