Kaisersesch

Prominente Gäste nehmen Punkte mit: Koblenz IV zu stark für Kaisersesch

In der Handball-Bezirksliga hat der TuS Kaisersesch sein Heimspiel gegen ein prominent besetztes Gästeteam vom HC Koblenz IV mit 22:28 (12:13) verloren. Der TuS bleibt zwar Erster mit 12:6 Punkten, jedoch haben die Verfolger TuS Weibern II (9:1 Punkte) und eben jene Koblenzer Vierte (8:2) vier Partien weniger gespielt und dürften die Kaisersescher bald einkassieren.

Die Koblenzer waren mit 13 Mann angereist, darunter Größen wie Christian Kühn, Thorsten Lemke, Ben Stemann und Stephan Adams (im Tor) zur Verfügung, die teilweise mit Bundesligaerfahrung aufwarten können. Daher starteten die Kaisersescher mit sehr viel Respekt, arbeiteten dementsprechend sehr konzentriert in der Abwehr und auch im Angriff lief es überraschend gut. Bis zur Pause hielten sie mit, es stand nur 12:13.

Die Gäste kamen nach der Pause besser ins Spiel, nach 37 Minuten stand es 12:19 aus TuS-Sicht. Diesen Rückstand holten die Hausherren nicht mehr auf, am Ende waren es sechs Tore Differenz zwischen beiden Mannschaften beim 22:28.

Kaisersesch: Hochgräfe – Lanser (2), Busse (1), Netz (3/2), May (2), Brengmann K. (5/1), Hilger (1), Simon (4), Steuernagel (1), Zirwes, Orzel (3). red