Archivierter Artikel vom 11.11.2018, 21:34 Uhr
Plus
Meisenheim

Opfer der Personalnot

Ausgerechnet als der Spitzenreiter der Handball-Rheinhessenliga in die PSG-Halle kam, hatte der SSV Meisenheim etliche Ausfälle zu beklagen. Neben den Langzeitverletzten musste Sven Seibert (Hexenschuss) passen. Beim Warmmachen erwischte es auch Silas Becker, und Yannick Eckes musste nach zehn Minuten verletzt raus. Nicht zu vergessen der angeschlagene Lukas Münz, der nur für Siebenmeter aufs Feld kam. „Durch die Ausfälle hatten wir keine Alternativen, um für Entlastung zu sorgen. Wir sind ein bisschen Opfer unserer Personalsituation geworden“, bedauerte SSV-Trainer Thomas Höltz, der überzeugt war: „Mit voller Kapelle hätten wir ein richtiges Spitzenspiel draus machen können.“ So aber musste sich sein Team der TG Osthofen mit 26:35 (11:15) geschlagen geben.

Lesezeit: 1 Minuten