Archivierter Artikel vom 09.12.2019, 14:40 Uhr
Mainz

Olbrich kommt und legt los

In der Handball-Oberliga haben die Frauen der FSG Arzheim/Moselweiß ihr Auswärtsspiel beim Vorletzten Spfr Budenheim mit 36:25 (17:11) gewonnen. Bei nun sieben Zählern Vorsprung auf den Gegner können die Schützlinge von Trainer Dirk Zenz nun fernab aller Abstiegsnöte in das Jahr abschließende Rheinlandduell bei der HSG Hunsrück gehen. Zenz erlebte diesmal einen ungewöhnlich ruhigen Tag, den er so zusammenfasste: „Ziel erreicht, souverän gewonnen, sicher am Ende ein paar Tore zu viel kassiert, aber bis auf einen kleinen Durchhänger vor der Pause ordentlich gespielt.“ Gemeint war jene Phase, in der Budenheim bis zum 9:9 nochmals einen Drei-Tore-Rückstand aufholte. Zenz: „Mit der Einwechslung von Paula Olbrich haben wir dann richtig Tempo nach vorne bekommen und uns von 11:10 auf 16:10 abgesetzt.“ Olbrich machte in dieser Phase vier Tore. Nach 37 Minuten langten die Gäste dann richtig hin, zogen von 19:14 auf 27:14 davon, die Partie war entschieden. htr

Arzheim/Moselweiß: Hayer, Heinz, Werner; Olbrich (10), Schäfer (5), Simon-Varga (5), Bach (5/4), Meier (4), Sorger (4), Bierenfeld (3), Nuhn, Schmidt.