Holzheim

Ohl misst sich mit den größten Talenten – 16-jähriger Holzheimer spielt mit der Hessenauswahl in Berlin

Der Name Ohl gehört zum Handball in Holzheim inzwischen seit Jahrzehnten einfach dazu. Gunter Ohl sowie seine Söhne Heiko und Christoph wirbelten über Jahre hinweg auf dem Spielfeld die gegnerischen Abwehrreihen durcheinander, heute geben sie im Nachwuchsbereich ihr Wissen als Trainer weiter. Die nächste Ohl-Generation steht bereits in den Startlöchern, in die Fußstapfen von Papa und Großvater zu treten. Paul Ohl zählt als B-Jugendlicher bereits zu den Leistungsträgern in der Oberliga-A-Jugendmannschaft der Ardecker und wird an diesem Wochenende der langen Handball-Historie der Aargemeinde ein weiteres Kapitel hinzufügen. Der 16-Jährige wird das erste Talent aus TuS-Reihen sein, das beim Deutschland-Cup auf der Platte steht. Das Turnier in Berlin, das früher den Namen Länderpokal trug, ist die „Deutsche Meisterschaft der Landesverbände“, wo die größten Zukunftshoffnungen des deutschen Handballs zusammenkommen. In den vergangenen Jahren gaben hier unter anderem die inzwischen zu A-Nationalspielern gereiften Till Klimpke und Sebastian Heymann ihre Visitenkarte ab.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net