Archivierter Artikel vom 01.06.2020, 17:20 Uhr
Holzheim

Nachrücker nach Gießens Verzicht: Holzheimer B-Jugend spielt doch Landesliga

Der TuS Holzheim ist in der Handballsaison 2020/21 nun doch mit drei Jugendmannschaften am hessenweiten Spielbetrieb beteiligt. Neben der A- und C-Jugend (beide Oberliga) erhielt verspätet auch der B-Nachwuchs die Starterlaubnis für den überbezirklichen Bereich.

Zunächst war die Mannschaft von Trainer Gunter Ohl nur in die Bezirksoberliga einsortiert worden, was vereinsintern für große Verwunderung gesorgt hatte. Schließlich spielten die beiden betroffenen Jahrgänge in der abgebrochenen Spielzeit 2019/20 in der Landes- und Oberliga eine gute Rolle, was bei der Einordnung durch die Bezirksverantwortlichen allerdings keine Berücksichtigung fand. Sie nahmen aufgrund des Qualifikationsausfalls das Abschneiden von vor zwei Jahren als Maßstab – also die Runde, in der diese Alterskonstellation zuletzt eine Mannschaft bildete. Da der Bezirk Gießen aber die ihm zustehenden Landesliga-Plätze nicht ausschöpft, wurde ein Platz frei, den nun der TuS Holzheim als „bester Nachrücker“ einnimmt. rwe