Plus
Koblenz

Musikliebhaber, Heimatmensch und Handballikone – Hermi Häring lässt seine Liebe zum Handball Revue passieren

Hermann-Josef Häring ist Handballer durch und durch. Der gebürtige Kärlicher konnte aus seiner großen Leidenschaft Handball längst seinen Beruf machen. Er ist Geschäftsführer des Handballverbandes Rheinland. Als Spieler wurde er Deutscher B-Jugendmeister und gewann während seiner zweijährigen Bundesligazeit den DHB-Pokal. Doch seine Heimatverbundenheit verhinderte eine steilere Karriere und zog ihn in den Amateurhandball zurück. Als Trainerneuling stieg er in die 2. Liga auf. Doch was macht der einstige Spieler heute, wie sah seine Funktionärslaufbahn aus und wie steht er zur Saisonunterbrechung?

Von Maurice Brüseke
Lesezeit: 8 Minuten
Kindheit, berufliche Ausbildung und große Leidenschaften Hermann-Josef Häring, besser bekannt unter seinem Rufnamen Hermi, erblickte am 20. April 1958 das Licht der Welt. „Hermann-Josef wurde ich hauptsächlich von meinem Vater genannt, wenn ich etwas zu befürchten hatte. Aber eigentlich werde ich nur Hermi genannt“, erzählt der gebürtige Kärlicher. Er machte eine ...